4. Bewegung und Freizeit im Osten

Kunstrasenplatz SV Langendreer 04
Christian Kalisch, Ratskandidat für Werne

Der Bezirk Bochum Ost verfügt über ein großes Angebot an Sport- und Freizeitstätten. Mit zehn Sportplatzanlagen für Fußball und Leichtathletik, einem Baseballfeld, einem Hallenfreibad (Ostbad), einem Freibad (Werne), einem Boule-Platz, der Bundesliga-Bahnengolfanlage, einer Outdoor Hindernissportanlage und vielem mehr ist der Bochumer Osten gut aufgestellt.

Der Ümminger See bietet Naherholung und auch die Parks und Freiflächen in Laer, Langendreer und Werne laden zum Verweilen ein.

 

Das wollen wir erreichen

  • Der Fußballverein LFC Laer wird einen Kunstrasenplatz erhalten, die Arbeiten haben bereits begonnen.
Björn Backhaus, Kandidat Bezirksvertretung
  • Wir wollen langfristig die Hallenkapazität im Bochumer Osten erhöhen, so dass mehr Nutzungsmöglichkeiten für Sportvereine vorhanden sind.

 

  • Die Parkanlage Ümminger See wird unter Berücksichtigung des Freizeitangebotes weiter ökologisch aufgewertet.

 

  • Die Parks in Laer, Langendreer und Werne werden ökologisch so umgestaltet, dass der Aufenthalt für die Besucherinnen und Besucher noch attraktiver wird. Spiel, Sport und Erholung sollen im Einvernehmen nebeneinander möglich sein.

 

Andrea Busche, Bezirksbürgermeisterin
  • Im ganzen Osten sollen Elemente der „bespielbaren“ Stadt vorhanden sein, wie zum Beispiel heute schon die Trampolins vor dem Amt in Langendreer. Deshalb wollen wir an weiteren Plätzen Elemente der bespielbaren Stadt installieren. Vor allem Kinder und Jugendliche beziehen wir in die jeweiligen Planungen ein. Dabei werden wir insbesondere darauf achten, dass die Maßnahmen der bespielbaren Stadt Kinder mit Behinderungen und Handicaps nicht ausgrenzen, sondern, dass sie sich an deren besonderen Bedürfnissen orientiert.

 

  • Schulhöfe sollen außerhalb des Schulbetriebs für die Allgemeinheit zugänglich bleiben.

 

  • Das Freibad Werne wird bis Mitte 2021 mit ca. 6 Mio. € saniert.

 

  • Weitere Modernisierungen im Ostbad Langendreer werden erfolgen.
Sascha Grabinski, Kandidat Bezirksvertretung
  • Alle Kinder müssen sicher schwimmen lernen. Oftmals erfolgt das, neben oder alternativ zur Schule, durch ehrenamtliches Engagement und die Arbeit der DLRG und der Schwimmvereine. Damit das auch weiterhin gelingen und sogar verstärkt werden kann, sind aber der Erhalt und Betrieb von Lehrschwimmbecken im Bochumer Osten zwingend erforderlich.

 

 

 

 


5. Im Osten mobil